AK-50 DMM: Klassen gehalten

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) der AK 50 konnten sowohl das Herren- als auch das Damenteam die Klasse halten.In der Altersklasse AK 50 gibt es neben dem normalen Ligaspielbetrieb noch die Möglichkeit bei der DMM anzutreten. Auch in diesem Wettbewerb gibt es Ligen von der Gruppenliga bis zur Bundesliga, jeweils mit Auf- und Abstieg.Die Damen traten, nach dem Aufstieg im letzten Jahr, in der Oberliga an. Gespielt wurde beim GC Baden Hills an 2 Tagen. Nach dem Vierer am Samstag (Stephan/Roschy (90), Merdian/Marke (88)) lag das Team hinter GC Scheibenhardt noch auf Platz 2. Die Einzel am Sonntag liefen nicht so optimal. Nur die Ergebnisse von Karin Roschy (87) und Doris Stephan (88) schafften es in die Wertung. Die Mannschaft beendete den Wettbewerb auf Platz 5 mit 353 gewerteten Schlägen. Scheibenhardt steigt mit 333 Schlägen in die Regionalliga auf.Die Herren traten erstmals in diesem Wettbewerb an und gingen in der Gruppenliga an den Start. Captain Willi Stephan plagten im Vorfeld wieder Aufstellungssorgen und machte sich demzufolge mit gemischten Gefühlen auf den Weg nach Waldbrunnen. In der Aufstellung Rüdiger Rheinheimer (78),Willi Stephan (79), Peter Weber (90), Albert Sutter (93), Thomas Rudolf (95), Thomas Berger (100), reichte es mit 85 über Par nur zu Platz 10 in der Zwölfergruppe. Mainz (46) und Waldbrunnen (53) steigen in die Landesliga auf. (kv)

Weiterlesen

SNL schließt auf Platz 4 ab

Am letzten Spieltag der Senioren-Netto-Liga (SNL) auf dem heimischen Platz festigte das Team von Werner Rohr und Roland Schlimmer mit einem 3. Platz in der Tageswertung den Tabellenplatz 4 in der Abschlusstabelle. Herausragender Akteur auf EGW-Seite war Captain Werner Rohr, der 42 Nettopunkte beisteuerte und die B-Klasse gewann."Die Abstände zum Ende der Tabelle und zur Spitze waren nicht mehr erreichbar, so dass feststand dass wir im Mittelfeld abschließen würden", beschreibt Werner Rohr die Ausgangslage. "Es ist uns gelungen, jeden im 45 Spieler umfassenden Kader mindestens einmal einsetzen zu können. Wir haben deshalb bewusst nicht immer die aussichtsreichsten Netto-Scorer aufgestellt," ergänzt Co-Captain Roland Schlimmer. "Bei der SNL stehen Spaß, Geselligkeit und sportliche Leistung gleichwertig nebeneinander. Wir beschließen die Saison am 6.9. mit dem SNL-Champions-Cup, wo wieder mit viel Einsatz um den Wanderpokal und die legendäre SNL-Kapp gekämpft wird. Hierzu lade ich alle SNL-Spielerinnen und Spieler ein", führt Werner Rohr weiter aus.Die gewerteten Ergebnisse:Werner Rohr (42), Bodo Marke (36), Georg Visse (34), Uli Sänger (34), Annabella Schlimmer (33), Brigitte Visse (33), Horst Deller (32), Roland Schlimmer (30). Die 7 nicht in die Wertung gekommenen Spieler haben zumindest den Kassenstand der SNL aufgebessert. (kv).

Weiterlesen

CM der Altersklassen und der Jugend

Bei den Clubmeisterschaften der Altersklassen und der Jugend am 17./18.8. gelang keinem der letztjährigen Titelträger eine erfolgreiche Titelverteidigung. Außer der AK65 der Damen waren in diesem Jahr alle Klassen am Start. Bei der Jugend wurde als Novum eine Nettomeisterschaft für die jüngeren Kinder angeboten. Die Mädchenkonkurrenz wird zu einem späteren Termin nachgeholt, weil die Akteurinnen bei den Verbands-Einzelmeisterschaften der Damen am Start waren, mit herausragenden Erfolgen, wie Sie auf dieser Seite nachlesen können. Bei den Jüngsten sicherte sich Linus Keiper mit 24 Nettopunkten auf 9 Loch den Titel, gefolgt von Benedikt Goll (19) und Moritz Schwartz (17). Die Bruttowertung der männlichen Jugend gewann Tim Baron mit 159 Schlägen auf 2 Runden (78 und 81), deutlich vor Vincent Bleymehl (166) und Tom Faulhaber (169).In der AK30-Damen setzte sich Andrea Pfersdorf (165) mit 7 Schlägen Vorsprung an die Spitze, vor Sarah Rothaar (172) und Nicole Stein-Pontes (183). Bei den 50er Damen entthronte Doris Stephan mit insgesamt 167 Schlägen die Titelverteidigerin Sabine Merdian (173). Bronze ging mit 181 Schlägen an Sabine Marke.Jan Riedinger trug sich erstmals als Sieger der AK-30 ein. Mit 157 Schlägen lag er 5 Schläge besser als der vorjährige Titelträger Felix Wiese. Steffen Klingel reichten 169 Schläge für Platz 3.Neuer Titelträger der AK 50-Herren ist mit 158 Schlägen Willi Stephan. Nur 2 Schläge mehr benötigte Patrick Vogel auf Platz 2. Wieder 2 Schläge dahinter erreichte Dirk Massonne das Ziel.In der AK 65 holte sich Hans Frey mit 161 Schlägen Gold. Der Führende des ersten Tages, Uli Hodapp lag mit 165 Schlägen noch deutlich vor Titelvererteidiger Thomas Werle (172). (kv)

Weiterlesen

EGW-Mädels dominant

Bei den Einzelmeisterschaften 2019 des Golfverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland stellten die EGW-Teilnehmerinnen Katja Müller, Inga Nahtz und Maxime Holletschek erneut ihre Dominanz unter Beweis und schlossen mit den Plätzen 1, 2 und geteilte 3 ab.Austragungsort war in diesem Jahr, der unseren Spielerinnen bestens bekannte Platz des GC Kurpfalz. Der Wettbewerb wurde in zwei 18-Loch-Runden ausgetragen. Titelverteidigerin Katja Müller setzte sich nach Runde 1 mit eindrucksvollen 70 Schlägen gleich an die Spitze. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die EGW-Akteurinnen Inga Nahtz (77) und Maxime Holletschek (81). Der sich abzeichnende lupenreine Dreifacherfolg wurde am zweiten Tag von Lokalmatadorin Jessica Heidenreich gestört. Sie spielte eine 77. Mit ihrem Gesamtergebnis von 162 zog sie schlaggleich mit Maxime Holletschek ins Computerstechen um Platz 3, das zu ihren Gunsten ausfiel. So blieb Maxime nur der undankbare 4. Platz. Inga Nahtz kam mit einer 81 auf ein Gesamtergebnis von 158 Schlägen und behauptete den Silberrang. Katja Müller brachte mit einer even-Par-Runde (72 Schläge) auch am 2. Tag das beste Tagesergebnis ins Clubhaus und machte die Titelverteidigung mit deutlichen 16 Schlägen Vorsprung perfekt. Wir gratulieren ganz herzlich. (kv)

Weiterlesen

Ausflug der Senioren

Die Senioren in Bad Waldsee !! Bereits zum zweiten Mal fanden sich die Senioren zusammen um im Golf- und Vitalresort Bad Waldsee ein paar schöne Golf-Tage zu verbringen. Dieses tolle Resort verfügt über 45 Golflöcher, die es in sich haben. Die Senioren spielten den New-Course und zweimal den Old-Course, welcher zum Golfclub Oberschwaben gehört. Die Wasserhindernisse waren ein gutes Training zu den neuen Golflöchern auf dem Hitscherhof. Die Sponsoren Sieglinde und Günther Cronauer konnten am Ende der drei Golfrunden die Bruttosieger Sabine Marke bei den Damen und Uli Hodapp bei den Herren beglückwünschen. Vielen Dank an den Captain FJ Simon für den gelungenen Ausflug !(HD)

Weiterlesen

Viele Golfhelden

Mit etwa 40 Teilnehmern fiel der Zuspruch zum Golfhelden-Camp am 16.8. auf dem EGW-Übungsgeländeals weit besser aus, als von Jugendwartin Sabine Merdian erwartet.Bei der, vom Deutschen Golfverband (DGV) initiierten und mit kleinen Preisen und Urkunden unterstützen Golf-Werbeaktion, waren die aktiven EGW-Jugendlichen eingeladen ihre Freunde mitzubringen. Auf 9 Stationen wurden golfspezifische Übungen in Form eines Wettkampfes ausgetragen. Betreut wurden die Stationen von Eltern, spielerfahrenen Jugendlichen und Vorstandsmitgliedern. Sabine Merdian: "Um die erfolgreiche EGW-Jugendarbeit der vergangenen Jahre weiterführen zu können, ist es dringend nötig, neu aufzubauen. Unserer derzeitiger Jugendkader ist naturgemäß "in die Jahre gekommen". Der Zuspruch am heutigen Tag lässt mich allerdings zuversichtlich in die Zukunft blicken." (kv)

Weiterlesen

Matchplay for everyone

Wir gratulieren Lucas Baron zum Sieg des Matchplay for everyone 2019!!Hier finden Sie die Matchplay-Tabelle :

Weiterlesen

Gewitterwarnanlage

Seit kurzem ist unsere COPTR-Gewitterwarnlage in Betrieb. Es handelt sich um eine Anlage nach dem neuesten Stand der Technik. Das System empfängt Live-Koordinatendaten von Blitzeinschlägen in einem Radius von 15 km um unsere Golfanlage, wertet sie vollautomatisch aus und setzt entsprechende Warnungen ab. Das System basiert auf dem Gewitter-Beobachtungssystem der Siemens AG.Die Warnung und Entwarnung erfolgt durch Hochleistungssirenen, die an 3 Masten montiert sind und sicherstellen, dass das gesamte Gelände unserer Anlage abgedeckt ist. Das System arbeitet vollautomatisch, ohne menschliche Einflussnahme und ersetzt womöglich falsche und personengefährdende subjektive Einschätzungen. Nach dem Warnsignal zur Spielunterbrechung suchen Sie bitte umgehend die ausgewiesenen Schutzräume auf. Über unsere APP (Menüpunkt "Gewitterwarnung") werden Sie zusätzlich aktuell informiert. Es gibt drei Meldungen: GRÜN: kein Blitzeinschlag registriert. Sie können unbesorgt spielen.GELB: ES wurden Einschläge knapp außerhalb des relevanten Radius von 10 km registriert. Sie können selbst entscheiden das Spiel abzubrechen.ROT: Brechen Sie Ihr Spiel sofort ab und suchen Sie die Schutzhütten auf. Auf der roten Anzeige läuft für 20 Minuten ein Counter mit. Die 20 Minuten Unterbrechungszeit müssen eingehalten werden. Wird in dieser Zeit ein weiterer Blitzeinschlag festgestellt, wird der Counter wieder auf 20 Minuten hochgesetzt. Verlassen Sie den Schutzraum erst, wenn das Sirenensignal zur Entwarnung ertönt.Sirenensignale:25 sek ohne Pause: Gefahr! Spielunterbrechung und sofort Schutzräume aufsuchen!6 sek, 4x wiederholt: Entwarnung! Keine Gefahr mehr. Spiel kann fortgesetzt werden.2x 10 sek mit 5 sek Pause: endgültiger Abbruch, Spiel wird nicht wieder aufgenommen.(verlassen Sie den Schutzraum erst nach der Entwarnung!)Nutzer von Apple-Smartphones erhalten die oben beschriebene Information zur Zeit noch nicht. Die Fa. Coptr muss noch einige technische Anpassungen vornehmen. Nach deren Aussage wird dies in ca. 2 Wochen erledigt sein. Wir werden Sie informieren. (kv)

Weiterlesen

Herren AK30: Was geht noch?

Ein zweiter Platz hinter dem überlegenen Tabellenführer GC Weiherhof, aber zwei Plätze vor dem Tabellenzweiten GC Dreihof, entledigt die EGW-Herren aller Abstiegssorgen, öffnet aber gleichzeitig ein Hoffnungsfenster auf den 2. Aufstiegsplatz.GC Weiherhof, mit Heimrecht am letzten Spieltag, steht schon als Meister fest. Auf dem 2. Aufstiegsplatz steht der GC Dreihof mit 20 Punkten. Wir haben jetzt 19 Punkte auf dem Konto. Bei entsprechenden Leistungen wie heute, könnten wir den Aufstieg noch schaffen" wagt Captain Thorsten Hammerschmidt eine optimistische Prognose und führt weiter aus: "Wichtig ist eine solide Vorbereitung, evtl. auch mit Caddies. Bei der Vor- und Nachbereitung achten wir besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, wie ihr auf dem Foto sehen könnt." (kv)ErgebnisseThorsten Hammerschmidt (77), Felix Wiese (79), Volker Wadle (80), Steffen Klingel (81), Jan-Benjamin Flierl (84), Steffen Benoit (), Jan Riedinger (), Patrick Vogel ().

Weiterlesen

A65-Herren: anhaltender Aufwärtstrend

Am vorletzten Spieltag auf dem, erst kürzlich nach einer Generalsanierung wiedereröffneten Platz des GC Pfalz, schloss das Werle-Team auf Platz 3 ab und ließ sogar Tabellenführer Kurpfalz hinter sich. "Mit 16 Punkten und 4 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist der Klassenerhalt in der 2. Liga gesichert", stellt Thomas Werle fest.Obwohl die Spieler mit ihren erzielten Ergebnissen nicht unbedingt zufrieden waren, die beste Runde hatte der Captain mit 90 Schlägen abgeliefert, stand natürlich das Gesamtergebnis im Vordergrund. "Wir sind mehr als zufrieden. Unser Ziel, den GC Dreihof auf Abstand zu halten, haben wir erreicht. Theoretisch können sie zwar noch an uns vorbeiziehen, müssten aber dafür in Rhein-Wied den Tagessieg holen und wir auf Platz 6 landen," blickt Captain Thomas Werle zuversichtlich dem letzten Spieltag entgegen. "Da Rhein-Wied und Pfalz noch um den 2. Aufstiegsplatz kämpfen, wird Rhein-Wied beim Heimspiel alles aufbieten. Die haben noch einige gute Spieler in der Hinterhand" prognostiziert Uli Hodapp als Kenner der Rhein-Wieder Szene. (kv)Die Ergebnisse:Thomas Werle (90), Hans Frey (93), Dr. Werner Abt (93), Jürgen Pfaum (94), Klaus Veith (96), Uli Hodapp (97). Mitgespielt aber nicht in der Wertung: Thomas Berger, Hermann Schmidt. Tabelle:GC Kurpfalz (25), GC Pfalz (22), GC Rhein-Wied (20), EGW 16, GC Dreihof (12), GC Donnersberg (10).

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken