EGW-Mädchen qualifizieren sich für DMM-Finale

Am 3.7. versuchten insgesamt 53 Teams in 6 Altersklassen in den DMM-Qualifikationsturnieren der Region 4 (Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen) jeweils einen der beiden Plätze zur Teilnahme am Deuschland-Finale zu erreichen. Die AK18-Mädchen spielten in Biblis groß auf, setzten sich überlegen an die Spitze des 11er-Feldes und fahren am 11./12.9. nach Salzgitter zum Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Betreut von Captain Katja Müller gaben Maxime Holletschek, Inga Nahtz, Marie Martin und Lisa Steingrube eine beeindruckende Vorstellung. Mit einem Mannschaftsergebnis von +2 (221 Schläge) ließen sie den GC Frankfurt und den Mainzer Golfclub, die jeweils 234 gewertete Schläge benötigten, sehr deutlich hinter sich.

Das beste Ergebnis aller Spielerinnen brachte Maxime Holletschek mit 70 Schlägen ins Clubhaus. Inga Nahtz benötigte nur 3 Schläge mehr und holte sich Platz 2 der Einzelwertung. Marie Martin und Lisa Steingrube erreichten den geteilten 5 Rang. Lisa steuerte das Streichergebnis bei, was viele Spielerinnen der anderen Clubs gerne als gewertetes Ergebnis genommen hätten.
Pech für das Team aus Mainz. Sie landeten aufgrund des schlechteren Streichergebnisses nur auf Platz 3 hinter dem GC Frankfurt und verpassten damit die Finalteilnahme denkbar knapp.

In der AK14 der Jungen war für den EGW eine sehr junge Mannschaft am Start, wahrscheinlich das jüngste Team im Feld. Mangelnde Turniererfahrung glichen die Jungs um Captain Sabine Merdian mit großem Kampfgeist aus und wurden dafür mit einem hervorragenden 6. Platz belohnt. Das beste Ergebnis erzielte Otto Burkart 81 Schläge vor Karl Johann Arndt (87). Linus Keiper und Felix Habermann (je 94) und Lukas Benedikt Goll (108) komplettierten das Mannschaftergebnis von 464 Schlägen. Moritz Schwarz (109) steuerte das Streichergebnis bei.
Fotos folgen
(kv)
AK14-Jungen, es fehlt Karl Johann Arndt

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken